Glossar » B » 

Glossar - Stichwörter unter B

Ein Bauvertrag ist laut deutschem Schuldrecht ein Werkvertrag, dessen Rechtsvorschriften im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt sind. Der Bauvertrag wird zwischen dem Bauherrn (dem Auftraggeber) und einem Unternehmer (dem Auftragnehmer) über die Planung und Durchführung von Bauleistungen geschlossen. Bei den Bauleistungen kann es sich z. B. um einen kompletten Neubau, Umbauten oder diverse Renovierungsarbeiten an einem Haus handeln. Die Auftragnehmer der zu erbringenden Bauleistungen sind meist Handwerksbetriebe bzw. Baufirmen die mit Architekten zusammenarbeiten.

Die Bilanz ist eine Aufstellung der Vermögenswerte eines Unternehmens oder einer Körperschaft. Aktive (Aktiva) und passive (Passiva) Werte werden zu einem bestimmten Zeitpunkt gegenübergestellt, dies dient u. a. der Darstellung des ökonomischen Erfolgs. Die Aktiva bzw. das Vermögen, zeigt die reelle Verwendung der eingesetzten finanziellen Mittel des Unternehmens (z. B. Anlagevermögen und Umlaufvermögen). Die Passiva zeigt die Finanzierungsart der Mittel, mit denen das Unternehmen wirtschaftet und gibt somit Aufschluss über die Mittelherkunft (z. B. Eigenkapital und Verbindlichkeiten).

Eine Bürgschaft ist ein einseitig verpflichtender Vertrag, zwischen einem Bürgen und dem Gläubiger einer dritten Person (dem Schuldner). Der Bürge verpflichtet sich mit einer Bürgschaft, bei Nichtzahlung des Schuldners, für die Erfüllung der Verbindlichkeiten einzustehen. Für den Gläubiger ist eine Bürgschaft eine Möglichkeit der Absicherung, für den Fall einer plötzlichen Zahlungsunfähigkeit des Schuldners. Der Bürge haftet generell mit seinem gesamten Privatvermögen.

Die Betriebswirtschaftliche Auswertung, auch BWA genannt, gibt dem Unternehmer während des aktuellen laufenden Geschäftsjahres Auskünfte über die Ertragslage und seine Kosten- und Erlössituation. Die BWA basiert im allgemeinen auf den Daten (Zahlenmaterial) der Finanzbuchhaltung und dient dem Unternehmer bzw. Kapitalgebern meist als Entscheidungsgrundlage. An die Betriebswirtschaftlichen Auswertungen werden sehr hohe Anforderungen gestellt, da Unternehmer, die Finanzverwaltung und Banken sich auf deren Aussagekraft verlassen können müssen. Zu den wesentlichen Qualitätskriterien einer BWA gehören z. B. grafische Darstellungen, Vorjahresvergleiche und Zeitreihen.

KOMPETENZFELDER HANDELSRECHT ZIVILRECHT ARBEITSRECHT WIRTSCHAFTSRECHT UND STEUERRECHT
INTERNATIONALER RECHTSVERKEHR FORMULARE LINK TO LAW

Rechtsanwalt Ronald Häberer LL.M., M.B.A.
Feuerbachstraße 1A
04105 Leipzig

Telefon: 0341/124 59-60
Telefax: 0341/124 59-68