Glossar » E » 

Glossar - Stichwörter unter E

Das Eigenkapital sind die finanziellen Mittel eines Unternehmens, das von den Gesellschaftern bzw. Eigentümern zur Finanzierung aufgebracht wurde. Des weiteren gehören zum Eigenkapital die erwirtschafteten Gewinne des Unternehmens. Das Eigenkapital ergibt sich aus der Differenz zwischen Vermögen und Verbindlichkeiten, welches in der Bilanz ausgewiesen ist. Pendant zum Eigenkapital ist das Fremdkapital.

Die Einkommenssteuer ist eine Gemeinschaftssteuer, die bei natürlichen Personen auf das Einkommen erhoben wird. Der Einkommenssteuer unterliegen u. a. die Einkünfte aus selbstständiger Arbeit, nichtselbstständiger Arbeit (Lohnsteuer), Einkünfte aus Kapitalvermögen (Kapitalertragsteuer) sowie Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Rechtsgrundlage für die Erhebung der Einkommenssteuer ist im Einkommensteuergesetz (EStG) festgelegt. Die Bemessungsgrundlage der Einkommenssteuer bildet das zu versteuernde Einkommen.

Einlagen sind Bar- oder Sachleistungen (Eigenkapital) eines Gesellschafters, mit denen dieser an einer Handelsgesellschaft beteiligt ist. In einer GmbH wird die Einlage aller Gesellschafter für das zu leistende Stammkapital, als Stammeinlage bezeichnet. In einer OHG oder KG bildet die Einlage den Gesellschaftsbeitrag, welcher im Gesellschaftsvertag geregelt wird.

Die Einmann-GmbH ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und vereint die Vorteile einer klassischen GmbH mit denen eines Einzelunternehmens. Sie besitzt nur einen Gesellschafter, der zeitgleich auch Geschäftsführer ist. Bei dieser Form der Kapitalgesellschaft liegen alle Geschäftsanteile bei einem einzigen Gesellschafter, der somit selbst die Unternehmensgeschicke bestimmen kann. Der Unternehmer der Einmann-GmbH haftet mit dem Stammkapital der Gesellschaft und nicht mit seinem Privatvermögen.

Ein Einzelunternehmen ist die vereinfachte Form eines Unternehmens. Als Einzelunternehmen bezeichnet man eine einzelne natürliche Person, die einer selbstständigen Betätigung nachgeht, wie z.B. Freiberufler oder Gewerbetreibende. Voraussetzung zur Gründung eines Einzelunternehmens ist lediglich ein Eintrag im Handelsregister, die Beantragung einer Steuernummer beim Finanzamt und die Anmeldung des Unternehmens beim Gewerbeamt erforderlich. Große finanzielle Rücklagen sind für die Gründung eines Einzelunternehmens nicht notwendig. Der Unternehmer haftet mit seinem gesamten Vermögen (auch Privatvermögen) für alle entstandenen Schulden seines Unternehmens.

Das Erbrecht umfasst sämtliche privat- und vermögensrechtlichen Folgen des Todes eines Menschen und regelt u.a. die Erbfolge. Rechtsgrundlage des Erbrechts ist hauptsächlich das Fünfte Buch des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB). Die Erbfolge bezeichnet die Gesamtrechtsnachfolge der Erben des kürzlich Verstorbenen, d. h. wie mit dem Vermögen und Verbindlichkeiten (Schulden, etc.) des Verstorbenen verfahren werden soll und auf welche Person diese übergehen sollen. Im Erbrecht werden grundsätzlich zwei Arten der Erbfolge unterschieden, zum einen die gesetzliche Erbfolge und zum anderen die gewillkürte Erbfolge. Die gesetzliche Erbfolge tritt ein, wenn der Verstorbene keine letztwillige Verfügung, wie z. B. ein Testament oder einen Erbvertrag hinterlassen hat. Liegt jedoch ein rechtswirksames Testament oder ein Erbvertrag vor, spricht man von einer gewillkürten Erbfolge.  

Das Europarecht widmet sich dem Recht aller europäischen Organisationen, wie z. B. die Europäische Union und dem Europarat. Die Europäische Union ist eine Rechtsgemeinschaft mit einer eigenen Rechtsordnung bzw. Rechtsetzungsbefugnissen und verfolgt im Rahmen derer ihre Ziele. Grundsätzlichen unterscheidet man zwischen dem Europarecht im engeren Sinne und dem Europarecht im weiteren Sinne. Als Europarecht im engeren Sinn, bezeichnet man das Recht der Europäischen Union (EU). Unter dem Europarecht im weiteren Sinn versteht man das Recht aller Organisationen, die lediglich einen Bezug zu Europa haben (z. B. Internationales Privatrecht).

KOMPETENZFELDER HANDELSRECHT ZIVILRECHT ARBEITSRECHT WIRTSCHAFTSRECHT UND STEUERRECHT
INTERNATIONALER RECHTSVERKEHR FORMULARE LINK TO LAW

Rechtsanwalt Ronald Häberer LL.M., M.B.A.
Feuerbachstraße 1A
04105 Leipzig

Telefon: 0341/124 59-60
Telefax: 0341/124 59-68